Ev. Luth. Gemeinde Essen/Oldenburg


Direkt zum Seiteninhalt

Die Geschichte der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde in Essen

Unsere Gemeinde

Unsere Kirchengemeinde erstreckt sich über den größten Teil der Gemeinde Essen (Oldb.) und dem Lastruper Gemeindeteil Hemmelte. Geographisch befinden wir uns im Südwesten des Oldenburger Landes. Wir haben knapp 2.000 Gemeindeglieder mit einem jungen Durchschnittsalter. Unser Kirchenkreis Oldenburger Münsterland ist mit seinem Durchschnittsalter einer der jüngsten in Deutschland. Unser Kirchenkreis erstreckt sich über die Landkreise Cloppenburg und Vechta mit ihrer mehrheitlich katholischen Bevölkerung. Als Diasporagemeinde arbeiten wir in sehr guter ökumenischer Geschwisterlichkeit mit unseren katholischen Partnergemeinden zusammen.

1850

Gründung der Kapellengemeinde Wulfenau (mit Versorgung der Evangelischen in Dinklage, Löningen und Essen).

1894

Bau der Bahnhofskapelle für die evangelischen Bahnangestellten mit ihren Familien (versorgt von der Kirchengemeinde Cloppenburg).

1945-1947

Zustrom an Flüchtlingen und Vertriebenen; sonntäglich mehrere Gottesdienste in der sehr kleinen Kapelle und ein Gottesdienst in Hemmelte.

1947

Essen wird Kapellengemeinde und erhält den ersten eigenen Pfarrer

1960

Grundsteinlegung und Bau der Christuskirche mit 230 Sitzplätzen. Hinter dem Kirchenraum befindet sich, durch eine Klappwand getrennt, der Gemeinderaum, der zugleich als Erweiterung des Kirchenraumes dient.

01.01.1961

Essen wird selbständige Kirchengemeinde.

29.01.1961

Einweihung der Kirche durch Bischof D. Jacobi.

1961

Abbruch der alten Kapelle.

1987

Einweihung des angebauten Gemeindehauses durch Bischof W. Sievers.

1989-1995

Starker Zustrom von Spätaussiedlern aus dem Gebiet der ehemaligen Sowjetunion.

Juni 2001

Baubeginn der Erweiterung des Gemeindehauses.

29.06.2003

feierliche Einweihung des erweiterten Gemeindehauses.

Sommer 2007

Der Dachstuhl der Christuskirche hat sich verbogen, die Seitenwände werden nach außen gedrückt. Große Risse sind in der Kirche sichtbar. Die Kirche ist einsturzgefährdet.

2007/2008

Die Kirche wird statisch gesichert und das Dach restauriert.

2009

Innenrenovierung der Kirche. Die Altarrückwand erhält wieder ihre ursprüngliche Farbgebung. Die Kirche erhält einen neuen Teppich, neue Kniekissen und neue
Sitzauflagen.

29.11.2009

Feierlicher Abschluss der Kirchenrenovierung.

2010

Die Glockensteuerung ist verschlissen und wird erneuert. Die Kirchenbänke werden überarbeitet.

20.06.2010

KIRCHENFEST:
Zum 50jährigen Bestehen erstrahlt die Christuskirche komplett
renoviert.

   

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü