Ev. Luth. Gemeinde Essen/Oldenburg


Direkt zum Seiteninhalt

Martin Luther Oratorium - Ein Chorkonzert am 24.09.2017

Archiv mit älteren Beiträgen > Reformationsjubiläum

Martin Luther

Martin Luther
Ein Oratorium
von Siegfried Fietz (Musik) und Johannes Jourdan (Text)
unter Verwendung von Texten Martin Luthers und Melodien der Reformationszeit.

Der Höhepunkt des Reformations-Jubiläums in unserer Gemeinde war neben dem kommenden Festgottesdienst am 31. Oktober das große Konzert unseres Chores am 24.09.2017.

Über ein dreiviertel Jahr hatten die Frauen unter ihrem Chorleiter Hans-Georg Wißmann für diesen Auftritt geprobt. Wißmann hatte einige Stücke des Oratoriums für den zweistimmigen Frauenchor neu arrangiert. Die Aufführung eines Oratoriums mit 17 Gesangsstücken und einem musikalischen Vorspiel war für unseren Chor eine Premiere.

Der Kirchenchor

Dieses Oratorium wollte nicht Martin Luther huldigen, sondern seine theologischen Grundgedanken verdeutlichen. Dieses Werk nahm die Zuhörer hinein in Luthers Zweifel und sein Ringen um einen gnädigen Gott.

Dr. Schulte-Wieschen am Klavier

.
Dr. Ulrich Schulte-Wieschen brachte dies musikalisch durch seine sehr dynamische Klavierbegleitung zum Ausdruck: Massive Akkorde, eine sehr rhythmische Melodieführung. An anderen Stellen erklangen zarte Melodien, die Luthers Nachdenken über Gottes Gnade vermittelten.

Im zweiten Teil des Werkes wurde die Erkenntnis Luthers deutlich: Gott schenkt uns seine Gnade. Wir können sie uns nicht durch gute Werke verdienen. In der Musik war Leichtigkeit zu hören, fröhliche, schwungvolle Melodien. Sie passten zu Luthers Erleichterung, dass er befreit ist durch Gott: Von Schuld und von dem Streben, durch sein Tun Gott gefallen zu wollen.

.
„Man singt mit Freuden in den Hütten der Gerechten“ bildeten den krönenden Abschluss dieses Werkes. Chor und Solistinnen wechselten sich ab, die Freude über Gott als Schöpfer und Erhalter einander „zuzurufen“.
.
Dem überzeugenden Chor mit seinen Solistinnen Nina Maurer und Eva Hachmeister-Uecker (Sopran) und Ellen Huy (Alt) gelang es immer wieder, bei den Zuhörern im gut gefüllten Kirchenraum Gänsehaut zu erzeugen. Einige Stücke begleitete die Flötistin Ellen Huy eindrucksvoll auf einer Sopranflöte.

Lektorin Ellen Huy
Pfarrer Uecker moderiert

Pfarrer Uecker moderierte dieses Konzert mit erklärenden Texten zu den einzelnen Stücken. So konnten die Zuhörer die Texte und die musikalischen Ausdrucksweisen nachvollziehen. Ferner wurde auch die Entwicklung der Theologie Martin Luthers deutlich.

Dr. Schulte-Wiescher erhält eine Krawatte

.
Am Ende erhielten die Sängerinnen unter tobendem Applaus Sonnenblumen als Dankeschön. Die beiden Kirchenmusiker Hans-Georg Wißmann und Dr. Ulrich Schulte-Wieschen erhielten als Dankeschön eine „musikalische Krawatte“ für die nächsten Auftritte. Ohne Zugabe wollte das begeisterte Publikum dieses gelungene und sehr anrührende Konzert nicht enden lassen.

Die Damen unseres Chores können nicht nur sehr gut und abwechslungsreich singen, sondern auch sehr gut und abwechslungsreich backen. Von letzterem durften sich die Konzertgäste im Anschluss überzeugen: Ein reiches Kuchen und Gebäck-Buffet bot nach dem Ohren- einen Gaumenschmaus. Es wurde eng im Gemeindehaus …

reich gedeckter Tisch
im Gemeindehaus

Fotos vom Konzert: Clemens Sperveslage
Fotos vom anschließenden Empfang: Michael Uecker


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü